Infoabend Freihandelsabkommen CETA & TTIP

Die Freihandelsabkommen CETA und TTIP bewegen die Gemüter. Ein breites Bündnis von Gewerkschaften über Christliche Organisationen, Parteien, Umweltverbänden und Bewegungen wie Attac ruft am 17.9. zu Demos in 7 deutsche Städte auf.

Uwe Hiksch von den Naturfreunden informierte ausführlich und fundiert über die Freihandelsabkommen.

CETA & TTIP

Wie ist der aktuelle Verhandlungsstand zu den geplanten Abkommen?
Was wird wann wo abgestimmt?
Was hat es mit der vorläufigen Anwendung zu tun?
Was ist an den Inhalten so gefährlich?
Welche geopolitischen Interessen werden hier verfolgt?
Was können wir dagegen unternehmen?

Durch die Freihandelskommen wird ein neues internationales von den Konzernen initiiertes Rechtssystem von Schiedgerichten geschaffen, das an den Bedürfnissen demokratischer Einflussnahme vorbei geht. Entgangene Gewinne können eingeklagt werden und werden bereits eingeklagt, obwohl noch keine realen Investitonen getätigt wurden. Anwaltskanzleien lassen sich von Hedgefonds finanzieren, um solche Klagen im Namen von Konzernen durchführen zu können. Reales und nachhaltiges Wirtschaften wird damit auf den Kopf gestellt. Die Diskussion zeigte, wir müssen uns wehren.